Referenten 2017

Am 4. Swiss International Finance Forum diskutieren rund 20 renommierte Speaker aus dem In- und Ausland unter dem Motto «Exzellenz im Wandel» über Strategien und Lösungen im herausfordernden Umfeld der Finanzmärkte.

Die Konferenz wird von Melinda Crane moderiert.

siff_melinda_crane_transparent.png

                    Melinda Crane

ref-paul-achleitner.png

Paul Achleitner

Vorsitzender des Aufsichtsrats, Deutsche Bank AG


Dr. Paul Achleitner studierte an der Hochschule St. Gallen sowie an der Harvard Business School Rechts- und Sozialwissenschaften. Nach Tätigkeiten in der Unternehmensberatung bei Bain & Co. war er bei Goldman Sachs im Investment Banking in New York und London tätig, bevor er 1994 als Partner die deutsche Geschäftsleitung übernahm. Sechs Jahre später trat der Österreicher in den Vorstand der damaligen Allianz AG ein. Seit 2012 ist Achleitner Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutschen Bank AG. Zusätzlich hat er Aufsichtsmandate bei der Bayer AG sowie Daimler AG und ist Honorarprofessor an der Wissenschaftlichen Hochschule für Unternehmensführung in Vallendar.

ref-ashley_alder.png

Ashley Ian Alder

CEO, Securities and Futures Commission (SFC) Hong Kong


Ashley Ian Alder ist seit 2011 CEO der Securities and Futures Commission (SFC) von Hong Kong und seit 2016 Vorsitzender des Vorstands der International Organization of Securities Commissions (Iosco). Er startete seine Karriere als Anwalt in London, bevor er mit der internationalen Anwaltskanzlei Herbert Smith nach Hong Kong ging. Dort arbeitete er mehr als 20 Jahre als Corporate und Business Anwalt. Von 2001 bis 2004 war er Direktor des Firmenkundengeschäfts bei SFC, bevor er als Leiter der Region Asien zu Herbert Smith zurückkehrte. Ashley Ian Alder absolvierte sein Jurastudium in London und schloss sein Studium mit einem Master der Universität von Cambridge ab.

ref-henri-arslanian.png

Henri Arslanian

FinTech & RegTech Leader für China/Hong Kong, PwC


Henri Arslanian ist seit 2016 FinTech & RegTech Leader für China/Hong Kong bei PricewaterhouseCoopers (PwC). Zudem ist er ausserordentlicher Professor an der Universität von Hong Kong und leitet dort den ersten FinTech-Kurs einer Universität in Asien. Seine Karriere startete er als Finanzmarkt- und Fondsanwalt in Kanada und Hong Kong. Danach arbeitete er fünf Jahre bei der UBS Investment Bank in Hong Kong und ein Jahr für ein FinTech-Start-up, bevor er zu PwC wechselte. Für seine Arbeit im Finanzbereich sowie in der akademischen Lehre wurden ihm mehrere Preise verliehen, wie z.B. die Governor General of Canada Gold Medal for Academic Excellence. 2016 wurde Henri Arslanian von NextMoney als eine der 100 einflussreichsten Personen Asiens im FinTech-Bereich nominiert.

ref-urban-angehrn.png

Urban Angehrn

Group Chief Investment Officer, Zurich


Urban Angehrn wurde 2015 als Group Chief Investment Officer in die Konzernleitung der Zurich berufen. 2007 stiess er als Regional Investment Manager Europa zu Zurich, war von 2010 bis 2012 Head of Strategy Implementation und danach Head of Alternative Investments. Davor hielt er verschiedene Positionen bei Versicherungen und im Investment Banking, unter anderem als Head of Allocation & Strategy im Asset Management der Winterthur Gruppe. Er beriet institutionelle Kunden in der Schweiz über den Einsatz von Derivaten und besetzte Positionen im Derivatives Marketing und Fixed Income Sales bei Credit Suisse und J.P. Morgan. Urban Angehrn ist Präsident des Stiftungsrates der Pensionskasse der Zurich Versicherungs-Gruppe. Er hält einen Doktortitel in Mathematik der Harvard University und einen Master in Theoretischer Physik der ETH Zürich.

ref-albert-m-baehny.png

Albert M. Baehny

Präsident des Verwaltungsrates, Geberit AG


Albert M. Baehny ist diplomierter Biologe der Universität Fribourg. Seinen beruflichen Werdegang begann 1979 in der Forschung der Serono-Hypolab. Er sammelte während mehr als 20 Jahren umfangreiche Erfahrungen mit globaler Geschäftsverantwortung.
Vor seinem Wechsel zu Geberit war Baehny Direktor des Geschäftsbereich Wacker Specialities. Von 2003 bis 2004 leitete er bei Geberit den Konzernbereich Marketing und Vertrieb Europa. Von 2005 bis Ende 2014 war Baehny Vorsitzender der Konzernleitung (CEO) und seit 2011 Präsident des Verwaltungsrates des europäischen Marktführeres für Sanitärprodukte. Seit 2016 ist er zudem Verwaltungsratspräsident des Basler Vermögensverwalters Tareno.

markus_brunnermeier.png

Markus Brunnermeier

Wirtschaftsprofessor, Universität Princeton


Der deutsche Ökonom Markus K. Brunnermeier sollte eigentlich die familieneigene Zimmerei übernehmen. Er entdeckte jedoch sein Interesse an der Ökonomie, holte das Abitur nach und studierte an den Universitäten Regensburg, Nashville, Bonn und der London School of Economics Wirtschaftswissenschaften. Nach seinem Doktorat wechselte Brunnermeier an die Universität Princeton, wo er heute als Professor tätig ist und als Direktor das Bendheim Center of Finance leitet. Er ist spezialisiert auf internationale Finanzmärkte sowie Makroökonomie und untersucht u.a. die Entstehung von Finanzkrisen. Er berät verschiedene Institutionen wie die Deutsche Bundesbank, den IWF und die Federal Reserve Bank von New York. Sein Buch «The Euro and the Battle of Ideas» hat weltweit für Aufsehen gesorgt und gehört gemäss Bloomberg und The Economist zu den besten Büchern 2016.

ref-susanne-chishti.png

Susanne Chishti

CEO und Gründerin, FINTECH Circle


Susanne Chishti ist Unternehmerin, Investorin sowie Mentorin und Jurorin an Anlässen wie «Fintech Startup Bootcamp». Sie figuriert auf der Liste der «100 Leading Women in FINTECH» und gehört zu den britischen Top 15 Twitter-Influencer im Bereich Fintech. Nach ihrem Masterabschluss an der Wirtschaftsuniversität Wien und einem MBA Exchange Program an der University of California sammelte Sie Berufserfahrung bei Accenture, Morgan Stanley, der Lloyds Banking Group und der Deutschen Bank in London und Hong Kong. 2014 gründete Chishti den FINTECH Circle – Europas führendes Angel Netzwerk für Fintech-Opportunitäten – und leitet es als CEO. Zudem ist sie Co-Gründerin sowie Chairwoman von FINTECH Circle Innovate und Co-Editor des Werkes «The FINTECH Book».

ref-martin-dahinden.png

Martin Dahinden

Schweizerischer Botschafter in den USA    


Martin Dahinden studierte an der Universität Zürich (UZH) Wirtschaftswissenschaften. Er arbeitete als Forschungsassistent an der UZH sowie für eine Bank und ein Verlagshaus. 1987 trat er in den diplomatischen Dienst ein und war u.a. bei der schweizerischen Delegation beim GATT in Genf, bei der Botschaft in Paris und Nigeria sowie bei der schweizerischen Mission der UNO in New York tätig. Es folgten Tätigkeiten für die OSZE und die schweizerische Mission bei der NATO. Danach war Dahinden jeweils vier Jahre Direktor des Genfer Zentrums für humanitäre Minenräumung und Leiter der Direktion für Ressourcen und Aussennetz des EDA. Ab 2008 leitete er die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit DEZA für sieben Jahre. Seit November 2014 ist er Schweizerischer Botschafter in Washington.

ref-herbert_scheidt.png

Jörg Gasser

Staatssekretär für internationale Finanzfragen, Eidgenössisches Finanzdepartement


Jörg Gasser hat an der Universität Zürich Volkswirtschaft und Internationale Beziehungen studiert. Im Dienste des Internationalen Komitees des Roten Kreuzes (IKRK) verbrachte er 10 Jahre in verschiedenen Ländern des Nahen Ostens. Von 1996 bis 2007 war er u.a. als stellvertretender Chefdelegierter in Pakistan und im Irak, später als Abteilungsleiter in Genf für anspruchsvolle Verhandlungsführungen verantwortlich. 2008 wurde Jörg Gasser zuerst als Referent für Wirtschafts- und Finanzfragen im Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) eingesetzt und später als Generalsekretär. 2011 wechselte er als Generalsekretär ins Eidgenössische Finanzdepartement (EFD), wo er 2016 zum Staatssekretär für internationale Finanzfragen gewählt wurde.

ref-haldner-felix.png

Felix Haldner

Präsident, Swiss Funds and Asset Management Association SFAMA


Felix Haldner ist Partner und Geschäftsleitungsmitglied der Partners Group und leitet dort das Investment Structures Business Department. Er ist Mitglied des Executive Committee und des Global Executive Board. Er arbeitet seit 2001 bei Partners Group und verfügt über eine 29-jährige Berufserfahrung. Vor Partners Group war er für Pricewaterhouse-Coopers tätig. Er besitzt einen Abschluss in Wirtschaftsrecht der Universität St. Gallen (HSG) und ist zugelassener Rechtsanwalt sowie eidgenössisch diplomierter Steuerexperte. Er ist Präsident der Swiss Funds and Asset Management
Association SFAMA.

ref-philipp_hildebrand.png

Philipp Hildebrand

Vice Chairman, BlackRock


Der Ökonom und Politologe Philipp Hildebrand erlangte 1994 einen Doktortitel der Universität Oxford. Nach seiner Ausbildung lancierte er seine berufliche Karriere beim World Economic Forum (WEF) in Genf. Danach folgten weitere Stationen beim amerikanischen Vermögensverwalter und Hedgefonds Moore Capital Management, der Bank Vontobel und der Union Bancaire Privée, wo er als Generaldirektor für die gesamte Vermögensverwaltung zuständig war. Ab 2003 war Philipp Hildebrand Mitglied des Direktoriums der Schweizerischen Nationalbank und von 2010 bis 2012 deren Präsident. 2011 ernannte ihn das Magazin «The Banker» aufgrund seiner Führungsstärke während der Finanzkrise zum «Central Bank Governor of the Year.» Seit 2012 ist er Vice Chairman von BlackRock.

thomas_jordan.png

Thomas Jordan

Präsident des Direktoriums, Schweizerische Nationalbank


Prof. Dr. Thomas Jordan studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Bern. 1993 hat er promoviert und anschliessend während eines Forschungsaufenthalts an der Harvard University seine Habilitationsschrift verfasst. Sein Eintritt in die Schweizerische Nationalbank erfolgte 1997 als wissenschaftlicher Berater. 2002 wurde ihm die Leitung der Organisationseinheit Forschung übertragen. 2007 wurde er zum Mitglied des Direktoriums und 2010 zum Vizepräsidenten ernannt. Seit 2012 ist Thomas Jordan Präsident des Direktoriums. Der Experte für Geldpolitik und -theorie ist Mitglied des Verwaltungsrates der Bank für Inter nationalen Zahlungsausgleich (BIZ) sowie des Steuerungsausschusses des Financial Stability Board (FSB) und vertritt die Schweiz als Gouverneur des Internationalen Währungsfonds (IWF).

ref-walter-kielholz.png

Walter B. Kielholz

Präsident des Verwaltungsrates, Swiss Re    


Nach seinem Lizenziat an der Universität St. Gallen startete Walter Kielholz seine Laufbahn bei der General Reinsurance Corporation in Zürich, den USA, Grossbritannien und Italien. 1986 wechselte er zur Credit Suisse, wo er die Kundenbeziehungen zu grossen Versicherungsgesellschaften verantwortete. 1989 nahm er seine Arbeit bei der Swiss Re auf. Vier Jahre später wurde er in die Geschäftsleitung aufgenommen und leitete das Unternehmen von 1997 bis 2002 als CEO. In den folgenden sieben Jahren war Kielholz Verwaltungsratspräsident der Credit Suisse. Seit 1998 ist er Mitglied des Verwaltungsrates der Swiss Re und seit 2009 dessen Präsident. Zudem ist er Vizepräsident des Institute of International Finance und Mitglied des Stiftungsrates von Avenir Suisse.

romeo_lacher.png

Romeo Lacher

Präsident des Verwaltungsrates, SIX


Dr. Romeo Lacher hat sein Studium der Betriebswirtschaftslehre und eine Promotion an der Universität St. Gallen abgeschlossen. Seit 1990 arbeitete er bei der Credit Suisse in verschiedenen Führungsfunktionen, zum Beispiel als Leiter Private Banking Europe und als Chief Operating Offi cer des internationalen Wealth Managements. 2008 trat er dem Verwaltungsrat der SIX Gruppe bei, übernahm 2016 das Präsidium zuerst interimistisch und im Januar 2017 definitiv. Romeo Lacher setzt sich seit vielen Jahren für eine starke Finanzmarktinfrastruktur in der Schweiz ein. Bis zur Übernahme
des Verwaltungsratspräsidiums von SIX war er auch langjähriges Verwaltungsratsmitglied von Swisscard AECS und Bank-now.

ref-michael-loretan.png

Michael Loretan

Mitglied der Geschäftsleitung, FINMA


Dr. Michael Loretan schloss sein rechtswissenschaftliches Studium 1992 an der Universität Zürich ab. Anschliessend erwarb er das Anwaltspatent, doktorierte und erlangte einen betriebswirtschaftlichen Abschluss der Universität St. Gallen. Seine berufliche Karriere begann er bei Homburger Rechtsanwälte, danach war Loretan Partner sowie Leiter Recht und Compliance der PBS Privat Bank Schweiz AG und in der Folge als CEO bei der Redsafe Bank tätig. Ab 2005 arbeitete er in leitender Stellung bei der UBS AG im Bereich Risiko und Compliance. Michael Loretan trat seine Tätigkeit bei der FINMA 2011 als Leiter des Aufsichtsteams der Credit Suisse Group an. 2014 wurde er zum Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Asset Management ernannt.

ref-urs_rohner.png

Urs Rohner

Präsident des Verwaltungsrates, Credit Suisse Group AG


Urs Rohner ist seit 2011 Präsident des Verwaltungsrates der Credit Suisse Group AG. Er ist unter anderem Vizepräsident der Schweizerischen Bankiervereinigung und
Mitglied des Verwaltungsrates des Institute of International Finance sowie der GlaxoSmithKline plc. Zuvor war er vollamtlicher Vizepräsident des Verwaltungsrates der Credit Suisse Group AG und Mitglied der Geschäftsleitung als Chief Operating Officer und General Counsel. Von 2000 bis 2004 war er Vorstandschef der ProSiebenSat.1 Media AG. Seine Karriere begann er als Rechtsanwalt in Zürich und New York. Seinen Abschluss in Rechtswissenschaften hat Urs Rohner 1983 an der Universität Zürich erworben.

ref-herbert_scheidt.png

Herbert J. Scheidt

Präsident, Schweizerische Bankiervereinigung (SBVg)


Herbert J. Scheidt studierte Volkswirtschaft an der University of Sussex (GB) und erwarb an der University of New York einen MBA. Seine berufliche Laufbahn startete er 1982 bei der Deutschen Bank. Er war bis 1996 in verschiedenen Funktionen in Deutschland, New York, Mailand und Genf tätig. Danach leitete er sechs Jahre lang das internationale Private Banking der Deutschen Bank. Von 2002 bis 2011 stand Herbert Scheidt der Vontobel Holding AG und der Bank Vontobel AG als CEO vor, seit 2011 amtiert er als Verwaltungsratspräsident des Unternehmens. Im September 2016 wurde er zum Verwaltungsratspräsidenten der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) gewählt. Zudem ist er im Verwaltungsrat der SIX Group und der Helvetia.

ref-juergen-stark.png

Prof. Jürgen Stark

Ökonom, ehemaliger Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB)


Prof. Jürgen Stark schloss sein Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Hohenheim und Tübingen mit dem Doktortitel ab. Anschliessend arbeitete er im Bundesministerium für Wirtschaft, im Bundeskanzleramt und im Bundesministerium der Finanzen, wo er als Staatssekretär massgeblich an der Einführung des Euro beteiligt war. 1998 wurde Stark Vizepräsident der Deutschen Bundesbank. Ab 2006 war er für sechs Jahre Mitglied des Direktoriums und des Rats der Europäischen Zentralbank sowie Chefvolkswirt. 2012 trat er aus Unzufriedenheit über den Kurs der EZB freiwillig von seinem Amt zurück. Jürgen Stark ist Honorar-Professor an der Eberhard-Karls-Universität in Tübingen und Mitglied des Kuratoriums der Bertelsmann Stiftung.

ref-huw_van-steenis.png

Huv van Steenis

Global Head of Strategy, Schroders


Huw van Steenis ist seit 2016 Global Head of Strategy sowie Mitglied des Group Management Komitees von Schroders. Er ist für die operative Strategie- und Unternehmensentwicklung des britischen Asset Managers zuständig. Van Steenis weist mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Investment Branche auf. 14 Jahre lang war er bei Morgan Stanley als Global Head Banks and Diversifi ed Financial Research angestellt. Davor arbeitete van Steenis bei JP Morgan sowie der Boston Consulting Group. Er absolvierte sein Studium an der University of Oxford und erwarb einen MBA an der Business School Insead. Für seine Analysen erhielt er mehrere Auszeichnungen. In Umfragen wurde er regelmässig als bester Investor und von Starmine zweimal zum «Stock-Picker» des Jahres gewählt.

ref-axel_weber.png

Axel A. Weber

Präsident des Verwaltungsrates, UBS Group AG


Axel A. Weber ist seit 2012 Präsident des Verwaltungsrates der UBS Group AG. Er ist u. a. Verwaltungsratspräsident des Institute of International Finance, Präsident der International Monetary Conference 2017, Verwaltungsratsmitglied der Schweizerischen Bankiervereinigung und Mitglied der Group of Thirty. Von 2004 bis 2011 war Weber Präsident der Deutschen Bundesbank, ausserdem Mitglied des Rates der Europäischen Zentralbank, Verwaltungsratsmitglied der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, Gouverneur des Internationalen Währungsfonds für Deutschland sowie Mitglied der G7- und G20-Minister und Gouverneure. Er habilitierte in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Siegen und hielt Professuren an mehreren Universitäten.

Interne Seite: